Zyklus optimieren und Fasten für Frauen – Das musst du wissen! mit Dr. Simone Koch - #31

Sie befinden sich hier:

In der heutigen Folge sprechen Thiemo und Dr. Simone Koch über die Themen Genetik, über die wichtigsten genetischen Messungen, die eigentlich jeder machen sollte, über Zyklusoptimierung, bioidentische Hormone, funktionelle hypothalamische Amenorrhoe sowie das Fasten für Frauen. Sie erläutern, was das Ganze mit Nährstoffmängeln zu tun hat und was verschiedenen Hormonen, wie zum Beispiel Leptinen, Progesterone, Oestrogene damit zu tun haben. Sie verraten dir, welche Werte sie für einen “Check Up 20” empfehlen würden und wo sie das Problem im bisherigen System sehen. Weiter sprechen sie auch über das wichtige Thema Insulinresistenz, welches nämlich mit fast allen gynäkologischen Erkrankungen wie zum Beispiel PCOS, dem polyzistischen Ovarien-Syndrom, zusammenhängt und wie man damit im Detail umgeht. Außerdem besprechen sie hier auch einen ganz spezifischen Patientenfall!

Wir sprechen über:

  • Wer ist Simone und warum verfolgt sie diesen “anderen” Ansatz? [04:00]
  • Überleben vs. Leben [09:48]
  • Longevity-Bewegung [12:54]
  • Die Wichtigkeit der Status-Quo-Analyse zur Gesunderhaltung [16:38]
  • Apolipoprotein-E-Genotypisierung [19:56]
  • Welche Dinge sollte grundsätzlich jeder im Blut präventiv checken lassen? [25:65]
  • Untersuchungen für mentale Resilienz [31:16]
  • MAOA [33:44]
  • Welches Tool sollte häufiger eingesetzt werden? [36:48]
  • Was sollte in einen präventiven Check-Up ab 20 reingehören? [39:13]
  • Testosteron und SHBG [43:15]
  • Vorgehen bei erhöhtem SHBG [49:49]
  • Weitere Werte zur Bestimmung der hormonellen Situation [50:30]
  • Empfohlene Häufigkeit der Messungen sowie individuelle Optimalwerte [54:11]
  • Testosteron-Experimente [58:36]
  • Funktionelle hypothalamische Amenorrhoe [01:01:38]
  • Beispielfall Ursprungsdiagnose: PCOS [01:11:14]
  • Entgiftung mittels Wasserfasten [01:17:30]
  • Gabe der bioidentischen Hormone und weiteres Vorgehen [01:20:00]
  • Phytotherapeutische Unterstützung [01:25:59]
  • Osteoporose- und Brustkrebsrisiko [01:28:40]
  • Einfluss von Fasten auf die Hormone sowie Kontraindikationen [01:33:39]
  • Wobei kann Autophagie ebenfalls helfen und wobei eher nicht? [01:37:48]
  • Medizinische Begleitung des Fastens [01:40:35]
  • Die Wichtigkeit, über den Tellerrand schauen zu wollen und psychische Einflüsse auf hormonelle Probleme [01:45:21]
  • Kosten für Gesundheit [01:45:21]
  • Was ist Insulinresistenz und was können Ursachen sein? [01:50:49]
  • Diagnose einer Insulinresistenz [01:50:49]
  • Hauptsymptome einer Insulinresistenz [01:50:49]
  • Zusammenhang Insulinresistenz und gynäkologische Probleme [01:50:49]
  • 3-Dinge-Checkliste für optimale Hormonwerte [02:06:49]

Time Stamps und Inhalte:

04:00 Wer ist Simone und warum verfolgt sie diesen “anderen” Ansatz?

Wer ist Dr. Simone Koch?

  • Sie ist Ärztin für funktionelle Medizin, Gynäkologin und Geburtshelferin. Im Laufe ihrer Karriere hat sie sich jedoch davon entfernt und Ernährungsmedizin, Umweltmedizin und Orthomolekularmedizin studiert. Alle Bereiche verbindet sie mittlerweile in ihrer eigenen Praxis mit den Standorten Berlin und Leipzig. Simone ist aber auch Autorin, Speakerin und sehr aktiv auf Social Media.

Aber warum macht sie all das? Was treibt sie an? Social Media, Praxis, die Bücher… Welche Vision verfolgt Simone?

  • Sie glaubt, dass die Medizin sich “verrannt” hat. Auch als absoluter Freund von evidenzbasierter Medizin, reicht diese eben nicht immer aus, um Menschen in der Praxis zu helfen, denn nicht immer gilt alles für jeden.

“Nichtsdestotrotz ist halt das Problem bei evidenzbasierter Medizin: wir nehmen 500 Leute, bilden daraus den Median und sagen dann, der gilt für alle. Was logischerweise Quatsch ist, weil es gibt halt immer rechts und links Menschen, für die das absolut nicht gilt.”

  • Das heißt, wir haben die sogenannten Goldstandards in der Medizin und das ist halt das Gegenteil von Individualisiert. Simone möchte, dass die Menschen wieder eine Mündigkeit für sich erlangen, dass sie für sich individuelle Lösungswege finden.
  • Sie nimmt das Beispiel eines Videos, welches sie selbst beim Scrollen auf Social Media entdeckt habe: “Was man bei Hashimoto alles nicht essen darf”. Dort werden dann Milchprodukte, Getreide, Pseudo-Getreide, Eier, Nüsse, Samen, Saaten und Hülsenfrüchte verboten. Hier werden die größten gemeinsamen Nenner einfach pauschalisiert. Simone nimmt sich selbst zum Beispiel und sagt, sie habe ja selber auch Hashimoto. Sie persönlich habe überhaupt keine Probleme mit Milchprodukten. Dafür aber massive Problemen mit Hülsenfrüchten. Also warum soll sie Milchprodukte meiden, wenn die für sie super funktionieren? Dafür könne sie Proteine aus pflanzlichen Quellen so gut wie gar nicht vertragen.
  • Das ist laut Simone das Problem der Medizin: dass sie davon ausgeht, dass alle Erkenntnisse für jeden Menschen 1:1 funktionieren. Schon während ihrer Ausbildung, als sie noch extrem viel am Patienten gearbeitet hat, musste sie immer wieder feststellen, dass sie trotz 120 Stunden Arbeitszeit die Woche dem Strom an Menschen, die zu ihr kommen wollten, überhaupt nicht gerecht werden konnte. So kam die Idee, das Wissen frei zugänglicher zu machen. Simone schrieb ihre ersten Bücher und begab sich auf Social Media – womit sie sich schlussendlich einen Kindheitstraum verwirklichen konnte.

Ende der Vorschau

Möchtest du Zugang zu ausführlichen Show-Notizen und Quellenangaben für diesen Podcast (und mehr) haben?

Schau dir diesen Beitrag an, um ein Beispiel dafür zu sehen, wie ausführliche Notizen aussehen. Werde heute Mitglied, um Zugang zu erhalten.

Über den Gast

Dr. Simone Koch absolvierte nach ihrem Medizinstudium zunächst die Weiterbildung Gynäkologie und Geburtshilfe, weil das Feld der Hormone schon immer eine große Faszination auf sie ausübte. Da sie bereits im Studium eine Leidenschaft für die Behandlung von Erkrankungen mit Ernährungsmaßnahmen entwickelte, machte sie noch während der Assistenzzeit den Ernährungsmediziner.

Aufgrund ihrer persönlichen Gesundheitsgeschichte begann sie sich immer mehr mit dem Thema Hashimotothyreoiditis und Autoimmunerkrankungen zu beschäftigen und entwickelt ihr Wissen auf diesem Gebiet seitdem ständig weiter.

Als Expertin für Autoimmunerkrankungen und Hormone unterstützt sie in ihrer Praxis nicht nur Menschen dabei, ihre Gesundheit zu verbessern, sondern ist zudem gefragte Rednerin auf verschiedensten Kongressen rund um Medizin und Gesundheit. Sie hat bereits 5 Bücher veröffentlicht und teilt ihr Wissen auf Instagram und im eigenen Podcast mit allen, die die eigene Gesundheit in die Hand nehmen möchten.

Weitere Folgen

Männerhormone mit Helena Orfanos-Boeckel #39

In der heutigen Folge des CYBS Podcasts sprechen Thiemo und Helena Orfanos-Boeckel über ein Thema, was viel zu sehr vernachlässigt wird: Männerhormone! Warum ist es so wichtig, auch als Mann…