AMA #1: Longevity #32

Sie befinden sich hier:

In der heutigen Folge beantwortet Thiemo eure Fragen rund ums Thema Longevity – Ask Me Anything Style! Warum Schlaf so wichtig ist, was die 5 Grundpfeiler ganzheitlicher Gesundheit sind und ob Genanalysen das Diagnosetool der Zukunft sind, erfährst du hier. In der ersten von vielen weiteren AMA Folgen dreht sich alles um die spannendsten – aber auch weniger bekannten – Tools für Langlebigkeit!

Dir gefällt der AMA Stil? Dann gib uns gern ein Feedback!

Als GAP System Member kannst du hier Thiemo deine Fragen stellen!

Wir sprechen über:

  • Was bedeutet Longevity überhaupt? [04:20]
  • Lebensqualität vs. Langlebigkeit [08:32]
  • Was ist das Ziel von Longevity und Anti-Aging? [12:03]
  • Von Medizin 1.0 zu 3.0 [16:10]
  • Longevity und der Einsatz von Medikamenten [20:06]
  • Schulmedizin = Akutmedizin [24:24]
  • Kardiovaskuläre Risikofaktoren [28:38]
  • Die 5 Bereiche ganzheitlicher Medizin [35:49]
  • Mentale Gesundheit als unterschätzter Aspekt von Longevity [43:38]
  • Thiemos bester Hack für guten Schlaf [47:04]
  • Die Basics sind das Wichtigste und warum jeder mal allein sein sollte [49:00]
  • Das Problem mit Cherry Picking [51:26]
  • “Create your best self” [55:35]
  • Genanalysen als Tool für ganzheitliche Gesundheit [57:40]

Time Stamps und Inhalte:

04:20 Was bedeutet Longevity überhaupt?

Longevity als das neue Anti-Aging?

  • Wir starten einfach direkt mit der ersten Frage und das ist tatsächlich auch eine Frage, zu der wir ganz, ganz viele weitere Fragen über Social Media bekommen. Thiemo und das Team haben alle Fragen gesammelt und die Grundfragen rund um das Thema Longevity herausgearbeitet.
  • Was sind die “most underrated tools” und was sind die spannendsten, aber vielleicht noch kaum erforschen Longevity Strategien? Und wenn man das Ziel hat, lange gesund und mit hoher Lebensqualität zu leben – welche Tools sollten dann Bestandteil des Alltags sein?
  • Longevity in Medizin 3.0: Thiemo hat schon in anderen Folgen über dieses Thema gesprochen, doch heute macht er einen Deep Dive in das Thema. Die erste Frage, die dann aufkommt, ist: “Was ist das überhaupt?”
  • Thiemo glaubt, dass Longevity etwas ist, was natürlich maßgeblich davon abhängt, wer über dieses Thema spricht bzw. wo wir auch über dieses Thema lesen. Auf Deutsch heißt Longevity „Langlebigkeit“, also ein längeres Leben haben.

“Und ich muss sagen, es gibt in Amerika mehrere Experten – Peter Attia, Andrew Huberman -, aber zum Beispiel auch Bryan Johnson, der extrem viel Geld in dieses Thema investiert, weil ihn das Thema fasziniert. Er ist ein Multi-Millionär, der alle zwei Monate eine Million ausgibt, um alles Mögliche an sich selbst zu messen. Unglaublich spannend, könnt ihr euch auch mal online anschauen, denn er veröffentlicht fast alle Ergebnisse davon. Ist Longevity das gleiche wie Anti-Aging? Nur halt ein neuer, sexy Begriff, einer der vielleicht ein bisschen spannender ist? Denn letzten Endes geht es ja bei beidem um langes Leben. In meinen Augen irgendwie schon, aber auch mehr.”

  • Longevity ein Thema Thiemos Generation, also von allen, die Anfang bis Mitte 30 sind. Wenn wir uns mit 60 oder 70 die Frage stellen “Was hätten wir denn besser machen können, um weniger Erkrankungen zu bekommen?” ist es zu spät. In der Medizin würde man das Prävention nennen.
  • Grundsätzlich gibt es in der Medizin auch unterschiedliche Präventionstypen: Primär-, Sekundär- sowie Tertiärprävention. Also Maßnahmen von Impfungen, über Rauchkampagnen und Co., die man in diese verschiedenen Klassifikationen einteilen kann.
  • Longevity ist aber eher dieser moderne Begriff von Gesundheit, Langlebigkeit – Thiemos Ansicht nach. Wenn man sich die führenden Experten in diesem Bereich anschaut, spielt nicht nur die Lebensdauer in Jahren eine Rolle. Klar ist das vielleicht das Einfachste und er beschreibt das in seinem Buch “Der Blutwerte Code” sehr schön im Kapitel „Kardiovaskuläre Erkrankungen“ mit einer Metapher – auf die kommen wir aber gleich nochmal zu sprechen. Lebensjahre sind ein messbarer Parameter. Das ist das, was wir verstehen. Aber Langlebigkeit ist so viel mehr.
  • Das Buch „4000 Wochen“ von Oliver Bergman kann Thiemo in diesen Zusammenhang nur empfehlen. Da geht es letzten Endes darum, diese Zeit auch einfach nochmal greifbarer zu machen. Und wenn wir von 80 – 90 Jahren sprechen, sind das 4.000 Wochen. Das ist tatsächlich nicht so viel, wie es sich eben anhört.

Ende der Vorschau

Möchtest du Zugang zu ausführlichen Show-Notizen und Quellenangaben für diesen Podcast (und mehr) haben?

Schau dir diesen Beitrag an, um ein Beispiel dafür zu sehen, wie ausführliche Notizen aussehen. Werde heute Mitglied, um Zugang zu erhalten.

Über Thiemo

Thiemo Osterhaus ist Mediziner, Autor, Speaker sowie Gründer der Medletics Academy und teilt seine Leidenschaft und Expertise für Gesundheit auf verschiedenen sozialen Plattformen. Als einer der wenigen Mediziner in Deutschland beschäftigt er sich damit, Gesundheit und Leistungsfähigkeit so zu optimieren, dass diese auf ein neues, bisher unbekanntes Level angehoben werden können. Seine einzigartige Herangehensweise, die einem stetigen Wandel durch den Einfluss von Erkenntnissen aktueller Wissenschaft sowie Praxiserfahrung unterliegt, basiert auf personalisierter Diagnostik und einem individuellen, ganzheitlichen Therapieansatz. Er betreut als führender Experte auf diesem Gebiet unter anderem High Performer und unterstützt sie dabei, ihr maximales Potential zu entfalten und ihre Grenzen neu zu definieren.

Weitere Folgen

Männerhormone mit Helena Orfanos-Boeckel #39

In der heutigen Folge des CYBS Podcasts sprechen Thiemo und Helena Orfanos-Boeckel über ein Thema, was viel zu sehr vernachlässigt wird: Männerhormone! Warum ist es so wichtig, auch als Mann…