Blutzucker mit Dr. Anne Latz #12

Sie befinden sich hier:

In dieser Folge sprechen Anne und Thiemo darüber, was das Ziel und der Mehrwert von Blutzuckertracking für gesunde Menschen sein kann. Sie diskutieren, was mit den Messergebnissen angefangen werden sollte und geben dir einige simple Hacks zur Blutzuckerstabilisierung an die Hand. Außerdem verrät die Anne ihre Tipps zur Blutzuckerstabilisierung und welche Rolle dabei die erste Mahlzeit des Tages spielt. Thiemo und Anne sprechen zum Schluss noch über Neurochemie und Blutzucker, gehen auf das Problem mit Saucen und dem Auswärtsessen ein und klären die Frage, ob Süßstoffe den Blutzucker triggern – oder eben nicht.

Wir sprechen über:

  • Wer ist Anne und was hat sie gegründet? [00:00:34]
  • Umgang mit dem Gegenwind bei der Wahl alternativer Wege nach dem klassischen Medizinstudium [00:03:30]
  • Die ärztliche Identität und der Weg nach dem Studium entstehen kann [00:05:24]
  • Arbeit, die man liebt [00:13:50]
  • Wie kam Anne zum Thema Blutzucker? [00:17:03]
  • Der Gesundheitsmarkt in Amerika [00:18:18]
  • Die Aussagekraft des Blutzuckerwertes [00:22:11]
  • Das Ziel beim Blutzuckertracking [00:24:42]
  • Ballaststoffe zur Blutzuckerstabilisierung [00:32:10]
  • Empfohlene Blutzucker-Baseline [00:33:38]
  • Welche Rolle spielt die erste Mahlzeit des Tages für den Blutzucker? [00:36:46]
  • Simple Hacks für den Blutzuckerspiegel nach dem Essen [00:42:47]
  • Was Bizeps-Training für eine Auswirkung auf die Insulinsensitivität haben kann [00:43:42]
  • Neurochemie und Blutzucker [00:44:14]
  • Süßstoffe [00:47:12]
  • Das Problem mit den Saucen und dem Auswärtsessen [00:50:29]
  • Das Besondere an dem Tracking über Annes App helloinside [00:56:42]
  • Für wen ist helloinside geeignet? [01:00:00]
  • Insulinresistenz [01:02:00]

Time Stamps und Inhalte:

00:00:34 Wer ist Anne und was hat sie gegründet?

Wie kam Anne zum Thema Blutzucker?

Thiemo

  • Okay, dann herzlich willkommen zur nächsten Folge des Podcasts. Und heute gibt es mal etwas ganz Neues, nämlich eine Live-Aufnahme vor Ort, sozusagen. Ich schaue dennoch auf den Bildschirm. Es ist ziemlich merkwürdig. Heute werden ein wenig über das Thema Blutzucker sprechen. Aber ich würde sagen, wir steigen jetzt nicht direkt ins Thema ein. Stattdessen erklärst du uns erst einmal kurz für die Zuhörer, wer du bist.

Anne

  • Ja, sehr gerne. Ich freue mich, dir persönlich gegenüber zu sitzen, als Kollegin. Genau wie du, bin ich Ärztin und habe eigentlich, genauso wie du, nach dem Studium etwas anderes als das übliche Mediziner:innen-Programm gemacht. Zunächst habe ich zwar in der Klinik gearbeitet, aber schnell gemerkt, dass ich ein großes Interesse an anderen Themen habe.
  • Nämlich Prävention und Kommunikation. Ich habe während des Studiums auch bei einem Startup namens Amboss gearbeitet, das medizinische Bots entwickelt hat.

Thiemo

  • Dort habe ich für das Examen gelernt.

Anne

  • Und da war ich schon im Studium als Redakteurin tätig. Nach meiner Klinikzeit habe ich dann im Ausland gearbeitet. Das war damals noch ein Start-up, mittlerweile hat es 500 Mitarbeitende. Durch diese Erfahrungen habe ich frühzeitig Einblicke in Innovationen und die Vielfalt der Möglichkeiten in der Medizin erhalten. Ich habe mich auch in den Bereichen Ernährung, Medizin und Lebensstil weitergebildet. Zwischendurch hatte ich auch ein kurzes Intermezzo bei einer Behörde, dem Bundesministerium für Gesundheit im Bereich Diabetesprävention, weil mich das fachlich schon immer sehr interessiert hat.
  • Auch die Herausforderungen für unsere Gesellschaft durch Übergewicht in der Bevölkerung und die daraus resultierenden Erkrankungen haben mich beschäftigt. Vor über drei Jahren habe ich dann den Weg in die digitale Medizin eingeschlagen, noch vor Corona, vor der Pandemie. In dieser Branche konnten wir viel lernen und mussten viel dezentraler über Medizin nachdenken. Wir alle, auch ich eingeschlossen, haben gelernt, die eigene Gesundheit als sehr hohes Gut zu betrachten und den eigenen Körper mehr in den Mittelpunkt zu stellen.
  • Auf diesem Weg habe ich auch bei einem Start-up als eine der ersten Mitarbeiterinnen gearbeitet und die Position des CMO (Chief Medical Officer), wie man es neuerdings nennt, bekleidet. Im letzten Jahr habe ich dann mein eigenes Unternehmen gegründet, und ich bin seit mehreren Monaten mit „Hello Inside“ bereits auf dem deutschen Markt und auch in anderen Ländern vertreten. Darüber können wir gleich noch etwas plaudern. Das Thema, das wir heute diskutieren werden, ist das Blutzucker-Management, und wir möchten Menschen helfen, ihren eigenen Körper bestmöglich zu verstehen.

Thiemo

  • Klar, mein Fokus liegt natürlich jetzt irgendwie auch im Bereich Blutzucker. Bevor wir also wieder in dieses Blutzuckerthema einsteigen, würde mich aber noch etwas anderes interessieren.

Ende der Vorschau

Möchtest du Zugang zu ausführlichen Show-Notizen und Quellenangaben für diesen Podcast (und mehr) haben?

Schau dir diesen Beitrag an, um ein Beispiel dafür zu sehen, wie ausführliche Notizen aussehen. Werde heute Mitglied, um Zugang zu erhalten.

Über den Gast

Dr. Anne Latz ist Ärztin mit langjähriger Berufserfahrung verschiedenster Sektoren. Nach dem BWL-Studium konnte sie in Nebenjobs während des Medizinstudiums in Düsseldorf, München und im Ausland vielfältig Erfahrung u. a. als Redakteurin bei Amboss sammeln. Bei ihrer Arbeit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung im Bereich der metabolischen und diabetischen Aufklärung hat sie gemerkt, das nur wenig Informationen bei hoher Betroffenheit zur Verfügung steht. Interessiert hat sie als Schwerpunkt bis heute Kommunikation und Präventionsthemen im Gesundheitsbereich. Sie gründete gemeinsam mit Kollegen Hello Inside und spezialisierte sich auf das Thema Blutzucker.

Weitere Folgen

Männerhormone mit Helena Orfanos-Boeckel #39

In der heutigen Folge des CYBS Podcasts sprechen Thiemo und Helena Orfanos-Boeckel über ein Thema, was viel zu sehr vernachlässigt wird: Männerhormone! Warum ist es so wichtig, auch als Mann…